Auf dieser Seite finden Sie einige Beispiele meiner Behandlungen mit

Laser-Frequenz-Therapie. Die von mir behandelten Patienten bekamen keine Medikamente außer ich habe es  extra angegeben.

 

 

 

21.Oktober 2020:    Fesselträger Verletzung.  Erfahrungsbericht einer Kundin:

Im August 2019 wurde bei meinem Pferd ein Schaden im Fesselträgeransatz festgestellt, der sogar schon ein paar Monate alt war. Auf dem Ultraschall waren mehrere kleine Löcher zu erkennen und auch das umliegende Gewebe war stark beschädigt.

Eine Besserung trat nur sehr langsam ein, die Lahmheit war nach 9 Monaten immer noch deutlich zu sehen. Durch regelmäßige Ultraschallkontrolle konnte man sehen, dass das Gewebe nicht wirklich zusammen wuchs.

Durch meinen Tierarzt bin ich auf eine Lasertherapie aufmerksam geworden, um das Gewebe anzuregen. Ich war anfangs eher skeptisch und jetzt verdanke ich dir, liebe Conny,  endlich wieder ein reitbares Pferd zu haben - Ich hätte mich viel früher dafür entscheiden sollen.

Anfangs hatte ich Bedenken, dass mein Pferd nicht ruhig stehen würde, da er generell eher nervös ist, aber Conny nimmt sich für jeden Termin super viel Zeit und bringt dabei eine unglaubliche Ruhe und Erfahrung mit. Die Pferde können sofort Vertrauen aufbauen und fühlen sich wohl, aber auch bei der Behandlung hat sich mein Pferd enorm entspannt und schlief teilweise dabei ein.

Nach ein paar mal Lasern habe ich tatsächlich eine große Verbesserung feststellen können. Das Bein wurde mit jeder Behandlung sichtbar dünner und kühler, auch das ständige Entlasten verringerte sich. Conny betrachtet jedes Pferd als Gesamtpaket und untersucht das Pferd bei jeder Behandlung im Ganzen. Durch die lange Lahmheit und die ständige Entlastung haben sich Probleme im Kreuzdarmbein eingeschlichen die wir aber ebenfalls erfolgreich behandeln konnten.

Conny konnte mit dem Laser sogar feststellen, wo die betroffene Stelle ist und den Laser nun gezielt einsetzen, dabei fing mein Pferd an zu kauen und zu gähnen. Der Rücken wurde mit jeder Behandlung lockerer und die Hinterhand aktiver, die Lösungsphasen kürzer.

Conny bringt einen weitreichenden Erfahrungsschatz mit und hat wirklich für jedes Problem einen Lösungsansatz. Sie hat sich nicht nur während sondern auch noch nach der Behandlung ständig erkundigt wie es meinem Pferd geht. ?

Liebe Conny

, ich kann gar nicht oft genug „Danke“ sagen für deinen Einsatz! ?? ich hätte nicht gedacht, dass man mit dem Laser so viel erreichen kann.

19. August 2020: Entstören einer Kastrationsnarbe:

Kastrationsnarben können viel Ärger bereiten:

11 jähriger Wallach:
Die Diagnose von Tierärztin und Chiropraktikerin war niederschmetternd.
Der Wallach sei eine einzige Baustelle und könne im schlimmsten Fall nie mehr geritten werden. Ich gebe den Bericht mal so weiter wie ich ihn bekommen habe:
Die Kastrationsnarbe ( 3 Jahre alt) zieht alle Faszien so zusammen, dass die Hinterhand bis in die Hufe betroffen ist und das Pferd einen „nasse Windel Gang“ hat. Auch die gesamte Wirbelsäule und damit auch der Schulterbereich, die Vorhand und Hufe sind davon betroffen.
Da er von hinten nicht untertreten kann, ist die Belastung der Vorhand zu groß und das ganze Pferd ist fest. Ausbildungsstand eines Jungpferdes welches überhaupt nicht ausbalanciert ist. Das Reiten, vor allem bergab, sei lebensgefährlich da sich das Pferd nicht mal ohne Reiter ausbalancieren kann.
Zum Glück tut die Besitzerin alles was möglich ist für den Wallach und ich durfte wöchentlich zur Therapie kommen. Das ist jetzt 7 Wochen her. Neben Hufschuhen die der Wallach bekommen hat und regelmäßigen Übungen auf Basis einer Krankengymnastik, therapieren wir mit Laser (Lasotronic MTL) – und Faszien Frequenz Therapie nach Vinja Bauer
.
Gestern war Nachuntersuchung: Die Tierärztin war total begeistert. Im Gegensatz zum letzten Termin war das Pferd jetzt gesund !!! Er soll nun viel geritten werden um die Muskulatur aufzubauen.

15.Juli 2020:  Seit über einem Jahr behandele ich eine 12 J alte Hündin regelmäßig mit Laser Frequenz Therapie nach Vinja Bauer tm. Ursprünglich wegen Inkontinenz. Da haben wir schon tolle Erfolge zu verzeichnen und die Medikamente konnten drastisch reduziert werden. Zusätzlich wurden ihre eingetrübten Augen wieder glockenklar und die Hündin wurde trotz ihres Alters viel agiler.
Jetzt wurde ein kleines Lipom unter Narkose und entsprechenden Voruntersuchungen entfernt. Der behandelnde Tierarzt war begeistert und auch sehr erstaunt, dass das Blutbild immer besser wird. Alle Parameter im mittleren Normbereich!
Die Narkose wurde super überstanden und niemand konnte so recht glauben, wie gut und schnell die Naht heilt.

30.Juli 2019: Liebe Conny,
Vielen Dank, dass du unserer kleinen Diva mit deiner Lasertherapie so geholfen hast.
Vor ein paar Wochen ging Diva sehr Lahm, man konnte nicht genau sehen wo, da sie eigentlich mit allen 4 Beinen humpelte, sie drückte Ihren Rücken hoch,schlief viel und hatte auch Fieber, abends fuhren wir noch zum Tierarzt, wo es für die kleine Maus im Alter von 9Monaten die Diagnose Gelenksentzündung oder Autoimmunkrankheit gab. Sie bekam ein Schmerzmittel und Antibiotika, während dieser Zeit ging es Ihr zwar besser, schlief aber dennoch viel und war einfach nicht unsere Katze die wir kannten. Als die Medikamente abgesetzt waren fing eigentlich alles wieder von vorne an. Da ich kein Freund davon bin ein so junges Tier wieder mit Medikamenten vollzupumpen, fragte ich Conny um rat, die sich gern dazu bereit erklärte unsere Maus mal zu Lasern.
Also Mäuschen eingepackt, ein Sonntagaausflug zum Stall und eine entspannende Lasertherapie genießen.
Conny gewöhnte sie sehr vorsichtig mit ganz viel Ruhe an den Laser und sprach Ihr auch gut zu, es war wirklich sehr beruhigend, sodass sie sich auch mit der Zeit sehr entspannte und es genießen konnte. Nach dem einen mal Lasern ging es ihr am nächsten Tag schlagartig besser. Das humpeln lies nach, sie war wieder frech, fing an mit Ihrer Freundin Cookie Quatsch zu machen, kam wieder zum Fressen und kuschelte wieder mit uns. Es war wirklich toll anzusehen. Da wir auf Nummer sicher gehen wollten, bekam sie nochmal eine Therapie 7 Tage später. Diesmal wollte sie schon viel länger gelasert werden und hat siche nach der hälfte dee Zeit auch schon angefangen zu entspannen und blieb ruhig liegen,was ich wirklich beeindruckend finde für so eine junge Katze in einer fremden Umgebung. Was uns auch besonders freut : Unsere Diva hat teilweise nicht ins Katzenklo gepinkelt, sondern vor das Klo, oder an andere Stellen. Dies war für alle Beteiligten natürlich nicht schön, aber selbst dies ist seit 2 Wochen garnicht mehr passiert.
Die Lasertherapie hat ihr wunderbar geholfen und ich hoffe natürlich, dass es ihr weiterhin so gut geht und falls sie mal wieder etwas haben wird, ist unser Gang auf jedenfall wieder der auf den schönen Lindenhof um eine Lasertherapie von Conny abzuholen

19. März 2019: COB Behandlung bei einem Island Wallach. Schulmedizinisch wird er seit Monaten behandelt, ohne wirklichen Durchbruch. Der Schleim will sich einfach nicht lösen. Jetzt kam er zu mir und wir haben alle Register gezogen. Laser-Frequenz Therapie und Biomechanische Stimulation nach Vinja Bauer plus die SURE FOOT (R) Pads. Ziel ist es, die Atemhilfsmuskulatur zu lockern und den Schleim zu lösen. Wir sind auf einem guten Weg . Bereits nach der zweiten Behandlung bekam ich ein Foto von seiner Nase mit abfließendem Schleim und in der dritten Behandlung begann die Nase schon während der Therapie zu laufen.

18.Oktober 2018: 10 jähriger Kater mit vom TA diagnostizierter Bauchspeicheldrüsen Entzündung und Entzündung des Magen- Darmtraktes. Kater hat seit Wochen schlecht gefressen, erbrochen, und blutigen Kot abgesetzt. Bekam 2 Wochen Antibiose und musste dann an die Infusion da er sehr abgenommen hatte und auszutrocknen drohte. Gestern kam er wieder nach hause da er in der Klinik nur weinte und auch nicht fraß. Ich durfte jetzt mit der Laser Therapie behandeln und heute Morgen bekam ich die Nachricht, der Kater ist munter, frißt und hat normalen Kot.

Es geht von Tag zu Tag besser.

Katerchen ist sehr scheu und läßt Fremde nicht an sich ran, aber den Laser kann er genießen.

Juni 2018: Hufrehe: Ich wurde  zu einem Pferd  bei dem die Hufarterien pulsierten auf die Weide gerufen. Der Tierarzt war bereits da und diagnostizierte zwar noch keine Rehe, aber es könne demnächst dazu kommen.

Grund genug eine Rehe Prophylaxe zu lasern. Am nächsten Morgen war das Pulsen fast verschwunden. Wir behandelten noch zwei mal einmal wöchentlich. Es entwickelte sich keine Hufrehe, das Pulsen ist weg. Trotz ganztägigem Weidegang seit Anfang Mai.

05.09.2017 : Ein seit zwei einhalb Monaten bestehender erheblicher Fesselträger Schaden

welcher trotz üblicher Behandlungen und Plasma Injektionen schleppend heilt.  Seit drei Wochen wird das Pferd zusätzlich von mir behandelt. Bild 1 vor der Laser Therapie, Bild 2 nach viermaliger Behandlung mit Laser Frequenz und gleichzeitiger Biomechanischer Stimulationstherapie. Wir werden weiter mit Laser und BMS behandeln und dann werde ich das Pferd zur Reha zur Aquatherapie überweisen.

update: Nach 8 Frequenz Therapien ist die Sehne laut Ultraschall ausgeheilt.

05.09.2017: Behandlung einer Trittverletzung. Foto 1 direkt nach dem Unfall, Foto 2 nach einer Laser Therapie.  Ein Nähen der Verletzung war trotz Sedierung nicht möglich und sollte unter Narkose stattfinden was die Eigentümerin erst mal ablehnte. Auf Foto 2 sieht man deutlich das neue, gesunde Gewebe welches sich unmittelbar nach der ersten Therapie gebildet hat.

das Foto unten ist vom 11.09.2017 nach insges. 3 Laser Behandlungen. Das Gewebe ist weich und elastisch, es wir keine Narbe geben.

November 2018: Wundheilungsstörung nach Lipom OP. Die Klammern wurden entfernt und es wurde sich für Laser Frequenz Therapie entschieden. Das Bild unten zeigt die Wunde nach der 2. Therapie.

07. Dezember 2018: Impfreaktion. Ein Wallach der die Impfungen grundsätzlich sehr schlecht verträgt, reagierte mit Mattigkeit, sehr großflächig angeschwollenem Hals, Schmerzhaftigkeit in der ges. Muskulatur, Bewegungsunlust und Kopfschiefhaltung beim Longieren. Nach einer Kombibehandlung von Laser und Faszien Therapie geht es am nächsten Tag deutlich besser. Eine zweite geplante Behandlung ist nicht mehr nötig.

13. Mai 2019:  Seniorhündin, 11 Jahre, typische Alterserscheinungen mit Steifigkeit, Trübung der Augen, Inkontinenz seit der Kastration vor 6 Jahren. Die Besitzer wollten die Medikamentengabe nicht erhöhen was nach Angabe des Tierarztes die einzige Möglichkeit wäre den Zustand zu verbessern. So kam sie zu mir und wir wollen die LFT versuchen. In der Anamnese stellte sich heraus, dass die Hündin außerdem Verhaltensauffällgkeiten zeigt wenn ihr andere Hunde begegnen. Zwei Tage nach der ersten Therapie berichtet die Eigentümerin, der Hündin ginge es wesentlich besser. Sie sei agiler, deutlich beweglicher, leichtfüßiger, sei ohne Reaktion an anderen Hunden vorbei gegangen und ihr Augen seien völlig klar geworden.  Bei so lange bestehender Inkontinenz ist hier noch keine Verbesserung zu verzeichnen. Wir bleiben aber dran. Sofern der "way of no return" noch nicht erreicht ist und die betroffenen Zellen noch in der Lage sind Energie und Information aufzunehmen besteht auch bei diesem Krankheitsbild Hoffnung. Grundsätzlich sprechen Hunde mit Inkontinenz sehr gut auf die Laser Frequenz Therapie an.

14. Mai: die Hündin war heute zum zweiten Mal bei mir und die Besitzerin sagt, das "Getröpfel" sei doch schon weniger geworden. Ein toller Erfolg, wir sind auf einem guten Weg!

facebook Kommentar der Kundin: "Ich bin einfach nur sprachlos, was das lasern bei meiner Hündin bewirkt. Ich war am Anfang etwas skeptisch, nun bin ich nur noch begeistert. Meine Hundemaus wirkt jünger und fitter als vorher und das lesern scheint ihr mit jeden mal mehr zu gefallen. Ich kann das jedem nur empfehlen. Medikamente, die sie immer schlechter vertragen hat, kann ich problemlos reduzieren."

Februar 2019: 17 jähriger Kater mit Verletzung am Bauch. Es wurde drei mal gelasert. Der Kater bekam keine Medikamente und die Wunde wurde nicht genäht. Foto 1 am Tag der 1. Therapie, Foto 2 nach drei Therapien.

03. April 2018: 6 j. Jack Russel mit Kreuzbandriss. Zugezogen am 15.03.2018 und wir therapieren seitdem ausschließlich mit dem Flächenlaser. Nach 14 Tagen wurde das Beinchen sporadisch wieder aufgesetzt und im Schritt belastet. Siehe Video.

Das ist bereits der zweite KBR des Hundes. Das andere Kniegelenk war im Sommer 2017 betroffen und wurde chirurgisch versorgt (TPLO) Bis zur OP vergingen drei Wochen und in dieser Zeit konnte der Hund keinen Tritt machen. Auch nach der OP dauerte es noch vier Wochen bis das Beinchen benutzt wurde, die Lahmheit bestand noch über Monate.  Physiotherapie und Wasserlaufband brachten keine Besserung was für dieses Krankheitsbild nach einer TPLO ungewöhnlich ist. Die Erfolgsquote liegt bei 93 %.

Ich werde weiter über den Fortschritt der aktuellen Verletzung berichten.

unten: Lebensfreude pur, ohne OP. Nur mit LFT therapiert.

20.11.2017: EOTRH Patient. Eine sehr schmerzhafte parodontale Erkrankung bei Pferden, die im Bereich der Zähne und des Zahnfleisches auftritt.   Sie betrifft hauptsächlich die Schneidezähne und die Hengstzähne älterer Pferde. Das Mittel der Wahl ist das Entfernen aller Schneidezähne. Diesem Patient sollte das nicht zugemutet werden, die Besitzerin suchte eine Alternative. Das Pferd konnte die letzten Tage nur Mash fressen und verlor sichtlich an Gewicht . Nach einer Laser Therapie war sein Heuberg über Nacht aufgefressen. Die Kiefer sind noch warm und gereizt, wir behandeln weiter und versuchen die Erkrankung aufzuhalten. Der Schmerz ist jedenfalls deutlich reduziert und das Pferd frisst inzwischen wieder normal, Karotten, Heu, Kraftfutter.

10. Januar 2018: 6 jährige Mix Hündin mit Epilepsie. Vom Tierarzt mit Medikamenten eingestellt jedoch keine Reduzierung der Krampfanfälle. Tageweise Anfälle alle zwei Stunden. Die Hündin wurde mir im Krampf vorgestellt und bekam Lasertherapie. Innerhalb Sekunden Entspannung und bisher keine erneuten Krampfanfälle. ( 4 Wochen)  Weiterbehandlung regelmäßig  zwei mal wöchentlich.

Nach Anamnese kam ich zu dem Schluß, dass die Epilepsie durch eine Kombination von Glutenunverträglichkeit und Medikamentenverabreichung ( mehrere Narkosen, OPs , über 20 Impfungen, Spot On u.s.w.) ausgelöst wurde. Das Futter wurde umgestellt und wenn die Hündin in einiger Zeit etwas stabiler ist wollen wir eine Entgiftung vornehmen.

Januar 2018: 7 jährige Hann. Stute die dazu neigt, immer wieder zu husten. Wurde ordnungsgemäß jedesmal mit Medikamenten behandelt um nichts zu verschleppen. Dieses mal kam die Stute zu mir und nach drei Laser Therapien war die Lunge frei, der Husten weg. Dieses mal ohne jegliche Medikamente.

 

Ein kleiner Bericht von meiner facebook Seite dazu:... Ähnliches ist mir übrigens vor Kurzem mit einer Stute passiert die akut hustete. Ich habe die Laser Therapie gestartet, und war dann am rechten Lungenflügel. Die Stute wartete kurz ab, horchte in sich, ging weg und kam wieder mit ihrer linken Seite zu mir. Los ging es wieder mit dem Laserlicht am linken Lungenflügel, die Stute kam mit der Nase und rückte den Laser zurecht an eine bestimmte Stelle. Ja, da war es gut. Sie streckte und reckte sich, Dauergähnen, Augen schließen, perfekt. Das Husten war nach drei Therapien weg. Faszinierend, wenn man sich darauf einlässt die Tiere mitarbeiten zu lassen.

05. April 2017

Bisswunde am Tag der ersten Behandlung

und einen Tag danach:

Tag fünf nach insges. 2 Behandlungen, die Flüssigkeitsansammlung ist resorbiert. Es wurden keine Medikamente verabreicht, keine Salben aufgetragen.

2 1/2 jähriger Kater. Kam vor Schmerz jammernd und mit einer sehr dicken Pfote nach hause. Wurde in die Tierklinik gebracht da ich auf Fortbildung war. Fraktur und Fremdkörper wurden ausgeschlossen und der Kater wurde  am 2. Tag heim geholt und von mir weiter behandelt. Nach zwei Laser Therapien konnte der Verband weg bleiben und am nächsten Tag konnte der Kater wieder in die Freiheit, lahmfrei.

Er hatte sich einen tiefen, entzündlichen Riss zwischen den Pfoten zugezogen. Das Foto entstand nach drei Laser Therapien innerhalb 24 Stunden.

09.04.2017:  Laser-Therapie in Kombination mit BMS Behandlung

Ruptur einzelner Sehnenfasern: Nach vier BMS Behandlungen innerhalb von zwei Wochen sieht das Bein heute so aus:

 

03. April 2017:

Seit einer Woche steht bei mir ein Isländer. Er kommt aus schlechter Haltung, stand nur verängstigt und zitternd in seiner Box und niemand hat sich mehr ran getraut. Da kam eine liebe Dame und hat ihn mitgenommen. (mit Erlaubnis natürlich) Ein Jahr kam er bei der Dame in Offenstall Haltung zu Isi Gesellschaft aber es gab keine gravierende Änderung was sein Verhalten und Stressabbau betrifft. Futteraufnahme auch eher schlecht als recht. Vor einer Woche dann kam er zu mir auf den Lindenhof und Svenja Kohl soll sich mit ihm beschäftigen. Zunächst war es hier das Gleiche, zittern, Augen aufreißen, scheu, und sehr schlechtes Fressverhalten. Eigentlich hat er nur etwas Kraftfutter gefressen, Heu so gut wie keins. Ich habe ihn in der Woche zwei mal mit Laser Therapie behandelt um ihm den Stress zu nehmen und etwas mehr Gelassenheit und Selbstvertrauen zu geben. Das Zittern ist weg. Heute hat er genüsslich Heu geknabbert und sogar weiter gefressen als wir ihn ins Paddock gestellt haben. Svenja und ich sind sprachlos und freuen uns sehr.

24. April 2017 update: Der Isländer hat etwas zugenommen, ist erheblich weniger schreckhaft, geht mit Reiterin kleine Touren im Gelände und darf sogar auf die Koppel da er sich wieder einfangen läßt. Das hat früher ca 1 Stunde gedauert. Jetzt kommt er wenn man ihn ruft.

25.April 2017: Mein 30 jähriger Patient (Wallach)  der letzte Woche schon viel gelitten hat weil er seinen Boxennachbarn und Freund verloren hat, war gestern soweit wieder fit. Ich hatte ihn am Sonntag Abend und Montag Morgen behandelt und Eros war wieder wirklich gut drauf. Als ich heute Morgen in den Stall kam, lag Eros fest und zwar schon über Stunden so wie er aussah. Ich informierte sofort Besitzerin und Tierarzt und besorgte Helfer. Wir bekamen Eros nicht wieder auf die Beine. Er bekam Schmerzmittel und Hilfe für den Kreislauf , hatte  aber keine Kraft mehr und sollte nach fast 2 Stunden und unzähligen vergeblichen Versuchen hoch zu kommen euthanasiert werden. Ich bot die Laser-Frequenz-Therapie  an. Sofort waren Besitzerin und Tierarzt einverstanden und Eros bekam von mir Energie und Regeneration. Zwei Aufstehversuche später stand er auf seinen Beinen. So stelle ich mir Zusammenarbeit vor, danke an das ganze Team.
Vielleicht sollte ich noch ergänzen, dass Eros festgelegen hat weil er wirklich mit allen vier Beinen an der Boxenwand lag ( seine Box ist 11 m lang) und sich eingeklemmt hatte. Als ich in den Stall kam sah er mich an und wieherte als wolle er sagen "es wird auch Zeit dass du kommst, siehst du das ich Hilfe brauche" Er hatte keine Kraft mehr von vielen Versuchen hoch zu kommen,  seine Beine waren eiskalt und kaum noch durchblutet

Diese Verletzung hatte Eros sich durch das Festliegen zugezogen.

und nach einer Laser-Behandlung sah die Wunde am nächsten Morgen so aus ...

 

Eros Besitzerin ist glücklich und ich auch. Hier ein Bericht von ihr der mich erreicht hat.

 

06. Januar 2018:

facebook: Wie die Pferde mit uns reden können:
Es ist schon wieder passiert. Der 30 jährige Wallach  lag in seiner Box fest. Jedesmal kommen mir dann die Gedanken, wird er es dieses mal schaffen aufzustehen oder wars das? Irgendwann ist in dem Alter einfach Schluss. Wie weit soll man gehen mit Hilfe und wann muss man ihn gehen lassen?
Ich bin überglücklich über diese tolle Pferd, welches all die belastenden Gedanken wegbläst sowie er mich erblickt. Ganz offensichtlich freut er sich mich zu sehen, schaut mich wach und aufmerksam an und kennt den Laser schon sehr gut. Er kann es gar nicht abwarten bis es los geht. Ich beginne standartmäßig die Behandlung mit Energie via Thymus und das Pferd sagt eindeutig, "nein, da hinten, da hinten musst du hin" und zeigt immer wieder mit dem Kopf in Richtung Kruppe. "Ich weiß es Eros, da gehe ich gleich hin" Bin ich dann an Rücken, Kruppe und den Hinterbeinen, legt sich das Pferd ganz um und wartet ab. Hat er genügend Laser Therapie erhalten, macht er ganz von allein Aufstehversuche und braucht nur noch wenig Hilfe von uns an Kopf und Hinterteil um aufstehen zu können. Steht er, wiehert er mich an, schüttelt sich, schnaubt, wir gehen etwas spazieren für die Beine und den Kreislauf und alles ist wieder gut . Ich liebe dieses tolle Pferd.
Und ich liebe die Laser Therapie nach Vinja Bauer, sie ist so ein Bereicherung für mich. Nie mehr möchte ich darauf verzichten.

Mai 2017: Kombination von Laser- und Faszien-Frequenz-Therapie

Stute 11. Jahre, seit 6 Jahren chronischer Schmerzpatient nach einem Unfall. Arthrose in der Hüfte und den Sprunggelenken, Hufknorpelverknöcherung. Wird seit Jahren alle 4 - 6 Wochen chiropraktisch behandelt um die Lebensqualität zu verbessern und zu erhalten. Behandlung war immer sehr schwierig, da es schmerzhaft für die Stute war die Blockaden zu lösen und die Gelenke zu mobilisieren. Nach 4 Laser / BMS Behandlungen sind chiropraktische Behandlungen nur noch alle 8 - 10 Wochen notwendig und total entspannt da das Gewebe gelockert ist und ein Mobilisieren für die Stute nicht mehr schmerzhaft ist. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Eingriffe nach weiteren Laser-Therapien noch weniger  und vielleicht nur noch 1 - 2 mal jährlich notwendig sein werden.

update: die Stute ist jetzt seit mehreren Monaten fit und mobil und eine chiropraktische Behandlung vorerst nicht notwendig.

update, Mai 2019: Die Stute erhält regelmäßige Therapien mit Laser und BMS. Die letzte chiropraktische Behandlung war im April 2018. Es sind keine Gelenkblockaden mehr vorhanden. Die Stute wird wieder zur Bodenarbeit und Hosemanship eingesetzt und zeigt große Freude an der Arbeit was deutlich an ihrer Agilität auf dem Platz zu sehen ist.

Behandlung einer Französischen Bulldogge 7 J. Die Hündin hat erhebliche Probleme mit der Atmung. Durch die Anstrengung beim Atmen und zuwenig Sauerstoffzufuhr war die Lust auf Spaziergänge und ein Toben mit Artgenossen sehr reduziert. Tierärzte diagnostizierten eine Stenose der Atemwege und verordneten Medikamente die leider keine Veränderung bewirkten. 

Die Hündin wurden mir vorgestellt. Jetzt kann ich die Atemwege nicht erweitern, aber wir versuchten Linderung zu schaffen. Sie bekam Laser-Therapie mit einer Regenerations Frequenz und zusätzlich BMS Behandlung zur Lockerung der Muskular im Brustkorbbereich.

Bei Spaziergängen wird jetzt wieder locker getrabt und ein Raufen mit dem Zweithund der Familie ist auch wieder möglich. Also insgesamt mehr Wohlbefinden für den Hund. Das war der Sinn.

Hündin 17 Jahre, BSV, hintere Extremitäten gelähmt, inkontinent.

nach zweimaliger Laser-Therapie innerhalb von sechs Stunden...

... begann die Hündin wieder zu gehen

sie erhält die nächsten vier Tage jeweils zwei weitere Laser-Behandlungen und dann schauen wir, ob wir reduzieren können. Auf jeden Fall ist da noch viel Lebenswille und es sieht aus, als könne  der Hund noch einen schönen Sommer erleben.

 

08. Juni 2017 Update: die Hündin trabt seit einer Woche wieder und verteidigt ihr zu hause.

Juli 2017: 16 jährige Tinker Stute, seit 11 Jahren ununterbrochen Mauke.

Bilder links vor der Behandlung, Bilder rechts nach zweimaliger Lasertherapie:

 

31.07.2017: Wallach, Fesselträger Verletzung:

Hallo liebe Conny, muss doch auch hier mal lieben Dank für die tolle Behandlung von M. sagen :). Die Laser-Therapie in Kombination mit NeuroStim Behandlung ist wirklich sehr empfehlenswert! Auch die Tipps bezüglich Massage etc. waren klasse :).Die Sehne sieht nun echt gut aus und auch der Tastbefund ist prima :). Werde weiter berichten, VLG S.

Januar 2018: Hengst 17 J. Beim "Streit" mit dem Boxennachbarn heftig  das Karpalgelenk angestoßen. Erhebliche Umfangsvermehrung innerhalb von Minuten. Nach vier Laser Therapien ist alles wieder vergessen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Frequenz-Therapie - Cornelia Siemon-Klein